0086-28-85540220
Startseite > Tibetreisen mit Nepal Bhutan
15 Tage Privatreise Beijing – Xian – Xining – Tibetbahn – Lhasa – Yamdrok – Gyantse – Shigatse – Shegar – Rongbuk / Everest – Paiku Tso / Xixiabangma - Kyirong – Kathmandu
Die 15-tägige China Reise mit Tibetbahn führt uns zuerst in Antike Kaiserstadt Beijing. Die Höhepunkte Beijings - der Himmelstempel (Tian Tan), die Verbotene Stadt (Gugong) sowie die Große Mauer liegen auf dem Program Mit dem modernen Hochgeschwindigkeitszug fahren wir Richtung Süden nach Xian, der historischen Stadt. Hier erwarten wir frische Luft und einen Blick auf die weltberühmte Terrakotta-Armee und Altstadtmauer. Nach einer etwa fünfstündigen Zugfahrt erreichen wir Xining, die Hauptstadt der Qinghai Provinz. Freuen wir uns dann auf majestätische und abwechslungsreiche Landschaft während der Fahrt mit der Tibet-Bahn von Xining nach Lhasa, der Hauptstadt von Tibet. In Lhasa – der tibetischen Hauptstadt haben wir zwei Tage für die Sehenswürdigkeiten: Potala, Jokhang, Norbulinka und Sera. Und vom Parla Lupu Grottenkloster genießt man einen herrlicher Blick über Potala Palast. Zusammen mit Pilgern aus allen Teilen Tibets und den tibetischen kulturellen Gebieten Kham-Amdo von den Provinzen Sichuan, Qinghai, Gansu und Yunnan umrunden wir den Tibets heiligsten Tempel Jokhang. Viele fromme Tibeter messen den Weg auf dem Barkhor Markt mit ihrer Körperlänge aus. Auf der abenteuerlichen Fahrt zum Everest erleben wir die großartige Landschaft zwischen Himalaya und Transhimalaya. Das Kloster Rongbuk, am Fuß der spektakulären Nordwand des Mt. Everest, bildet einen Höhepunkt unserer Reise. Von der tibetischen Seite ist der Mt. Everest um ein Vielfaches imposanter als von Süden her. Weiterfahrt nach Süden via Paiku Tso und Xixiabangma in der Berg-Welt von Himalaya ins Nepal. In Kathmandu hat man 2-tägige Besichtigungen.
Reisehöhepunkte
Überlandreise von Beijing via Xian, Lhasa und Everest nach Kathmandu
TAG
1

Ankunft in Beijing

Willkommen in China – Reich der Mitte. Himmelstempel

Vormittags Ankunft in Beijing, Begrüßung durch Ihre örtliche Reiseleitung und Transfer zum Hotel. Nachmittags besuchen Sie den im Jahr 1420 erbauten Himmelstempel (Tian Tan): Ein herrliches architektonisches Beispiel aus der Ming-Zeit und eines der Wahrzeichen von Beijing. Der Himmelstempel diente den Ming- und Qing-Kaisern als Gebets- und Ernte-Opferstätte und ist der größte und bedeutendste aller kaiserlichen Tempel Chinas.

Übernachtung im 4*Howard Johnson Hotel
Ankunft in Beijing
TAG
2

Beijing

Wanderung und Besichtigung auf der Großen Mauer bei Mutianyu

Ausflug zur Großen Mauer bei Mutianyu (ca. 70 km nordöstlich von Beijing). Der hiesige, 1368 erbaute und 1983 restaurierte Abschnitt der Großen Mauer ist besonders attraktiv: Mit seinen zahlreichen Wachtürmen erstreckt sich die Große Mauer malerisch entlang eines Hügelkamms in grüner, sanft gewellter Landschaft. Die Große Mauer wurde als Verteidigungslinie gegen Angriffe kriegerischer Steppenvölker aus dem Norden erbaut und im Laufe der Zeit ständig erweitert und verstärkt, wobei die Pass-Stellen mit Kasernen, Wachtürmen und Lagerräumen festungsähnlich ausgebaut wurden. Wanderung 2 bis 3 Stunden auf der Grossen Mauer. Nachmittags Rückfahrt nach Beijing.

Übernachtung im 4*Howard Johnson Hotel
Frühstück
Beijing
TAG
3

Zug Beijing – Xian

Kaiserpalast, Platz des Himmlischen Friedens, vom Jingshan-Park Aussicht auf die Verbotene Stadt

Heute besichtigen Sie den Kaiserpalast (Gugong) und den Tiananmen Platz (Platz des Himmelischen Friendens). Der Kaiserpalast ist das schönste Beispiel chinesischer Palastarchitektur. Während der beiden letzten Dynastien Ming (1368-1644) und Qing (1644-1911) galt der Kaiserpalast als das Zentrum im Reich der Mitte. Weil das Betreten des Palastes der Bevölkerung bis zur Revolution von 1911 untersagt war, wurde er auch die "Verbotene Stadt" genannt. Anschließend steigen Sie auf die mit Kiefern und Zypressen gesäumten "Kohlehügel" (Meishan) des Jingshan-Parks, ein schöner Park direkt gegenüber dem Nordausgang des Kaiserpalastes, um eine großartige Aussicht auf die Verbotene Stadt - eine rechteckige Grundform mit den goldenen Dächern - und das Beijinger Stadtzentrum zu genießen. Nachmittags Transfer zum Bahnhof, Fahrt mit dem Schnellzug nach Xian (G665 1600/2150, 5 Stunden 50 Minuten), Hauptstadt der Provinz Shaanxi.

Übernachtung im 4*Grand Dynasty Culture Hotel
Frühstück
Zug Beijing – Xian
TAG
4

Xian

Das achte Wunder - Terrakotta-Armee, Große-Wildgans-Pagode, am besten erhaltene chinesische Stadtmauer

Morgens um 8.25 Uhr Ankunft in Xian. Hauptanziehungspunkt Xians ist die berühmte Terrakotta-Armee des ersten Kaisers von China Qin Shihuangdi (reg. 221 - 210 v.Chr.). Ihm gelang es, China zum ersten Mal zu einigen. Die Wächter seines Grabs bieten Ihnen heute einen der großartigsten Einblicke in die Welt des alten China. Außerdem sehen Sie noch die Große-Wildgans-Pagode (Dayanta) die der Kaiser Li Zhi im Jahr 650 n. Chr. errichten ließ. Am Ende besichtigen Sie die 12 m hohe Stadtmauer von Xian. Die Zwischen dem Jahr 1374 und 1378 erbaute Stadtmauer hat eine Gesamtlänge von 13.6 km und wird als die größte und am besten erhaltene Stadtmauer in China angesehen. Ein Fahrradfahrt auf der restaurierten Stadtmauer vermittelt den Überblick über die Stadt mit ihrer schachbrettartigen Anlage.

Übernachtung im 4*Grand Dynasty Culture Hotel
Frühstück
Xian
TAG
5

Zug Xian – Xining, Nachtzug Xining – Lhasa

Dongguan Große Moschee in Xining, Zugfahrt auf dem Qinghai-Tibet Plateau und durch die menschlosen Gebiete

Morgens Fahrt mit Schnellzug nach Xining (D2671 0742/1225, 4 Stunden 43 Minuten), der Hauptstadt von der Provinz Qinghai. Als wichtiger Knotenpunkt auf einer Nebenroute an der antiken Seidenstraße, wo Jahrtausende Pilger, Händler und Streitkräfte unterwegs gewesen sind, vermischen sich hier Völker und Traditionen zu einer bunten Mischung. Heute zählt die Millionenstadt Xining mehr als 30 Nationalitäten, darunter Han, Hui, Tu, Tibeter, Mongolen und Salar. Die Hui-Nationalität gehört zu den chinesischen Muslimen. Sie besuchen deren Große Dongguan-Moschee (Dongguan Daqingzhensi), auf einer Fläche von 19400 qm, direkt an der Dongquan-Straße in der Altstadt von Xining gelegen. Ursprünglich erbaut im 14. Jahrhundert während der Ming-Zeit wurde sie im Laufe der Geschichte einige Male zerstört und wiederaufgebaut - zuletzt in den 1910er Jahren. Die Architektur spiegelt den multikulturellen Charakter der Stadt wieder: Ein Tempelbau in Han-chinesischer Tradition kombiniert mit islamischen und tibetischen Kulturmerkmalen. Als Hauptgebäude bietet die imposante Gebetshalle mit rund 1102 qm Plätze für dreitausend Gläubige. Gereicht hat es offenbar oft nicht - für das Freitagsgebet (Jum'a) sammeln sich nahezu zehntausende Gläubige und verwandeln den riesigen Hof und die anliegende Dongquan-Straße zur Gebetsfläche, natürlich mit Hilfe der örtlichen Verwaltung.
Dann Transfer zum Bahnhof, Zugfahrt nach Lhasa (Z6811 2020/1725+1, 21 Stunden 5 Minuten, soft sleeper, 4-Bett-Abteil), der Hauptstadt Tibets.

Übernachtung im Zug
Frühstück
Zug Xian – Xining, Nachtzug Xining – Lhasa
TAG
6

Lhasa

Willkommen in Tibet – das Dach der Welt

Mehr als 21 Stunden fahren Sie über Golmud und Naqu nach Lhasa. Die 1.956 km lange Bahnstrecke von Xining nach Lhasa, die als höchste Bahnstrecke der Welt gilt, ist besonders. Freuen Sie sich auf eine grandiose, scheinbar endlose Landschaftsgallerie mit schneebedeckten Bergen, unzähligen Flüssen und Schluchten, Hochgebirgsseen und endlosen Steppen. Immer wieder sehen Sie Herden von Yaks, Schafen, Pferden und Wildtieren sowie Vögeln, mit etwas Glück auch die Herden von den tibetischen Antilopen, die überwiegend in den Steppen des Qinghai-Tibet-Hochlands auf einer Höhe von 3.500 bis 5.000 m leben. Abends Ankunft in Lhasa (3650 m), Abholung und Transfer zum Hotel. 

Übernachtung im 3*Yak Hotel
Lhasa
TAG
7

Lhasa

Potala Palast - Stadtbild von Lhasa, Jokhang und Barkhor Straße

Ganztägige Besichtigungen: vormittags Potala und nachmittags Jokhang. Der Potala Palast ist der grandioseste Bau im tibetischen Gebiet. Die ehemalige Winterresidenz der Dalai Lamas beherrscht das Stadtbild von Lhasa. Jokhang (erbaut 647) ist der heiligste Tempel in Tibet und das Ziel unzähliger Pilger. Von seinen goldenen Dächern bieten sich grandiose Ausblicke. Bummel auf dem Barkhor, ein heiliger Umwandlungsweg, der Jokhang umgibt.

Übernachtung im 3*Yak Hotel
Frühstück
Lhasa
TAG
8

Lhasa

Panorama von Potala, Norbulingka, Debatte in Sera

Vormittags besuchen Sie das Parla Lupu Grottenkloster, es befindet sich am Hang des Yaowang Bergs, wurde im 7. Jahrhundert gebaut. Es ist 22m hoch und hat man davon einen herrlichen Blick über Potala Palast. Anschließend besichtigen Sie Norbulingka Die 40 Hektar große Juwel-Parkanlage diente von der Mitte des 18. Jhts. als Sommerresidenz der Dalai Lamas. Nachmittags fahren Sie zum Kloster Sera. Sera, der Wildrosenhof, zählt auch zu einem von den sechs Meister-Klöstern der Gelugpa Sekte. Sie haben Gelegenheit, Debatten der Lamas zu erleben. Öffentliche religiöse Debatten gehören zur Ausbildung der Mönche.

Übernachtung im 3*Yak Hotel
Frühstück
Lhasa
TAG
9

Lhasa - Yamdrok – Gyantse – Shigatse

aro La Pass und Gletscher, heiliger See Yamdrok, Palkhor mit Pagode Kumbum

Freuen Sie sich auf eine atemberaubende Bergwelt! Heute fahren Sie auf der „Karawannenstraße“ und mehrere Pässe nach Gyantse (260 km). Am höchsten Punkt der Fahrt (Karo La Pass auf 5.010 m) liegt der Gletscher des Noejin Kangsa (7.223 m) zum Greifen nahe. Unterwegs Fotopause am drittgrössten heiligen See Tibets - Yamdrok. Nach Ankunft in Gyantse besuchen Sie das Palkhor Kloster mit der eindrucksvollen Stufenpagode des Kumbum. Dann Weiterfahrt nach Shigatse, der zweitgrössten Stadt von Tibet.

356 km
6 Stunden 41 Minuten
Übernachtung im 4*Vanray International Resort
Frühstück
Lhasa - Yamdrok – Gyantse – Shigatse
TAG
10

Shigatse – Shegar – Rongbuk/Everest

Tashilunpo Kloster, Kloster Rongbuk, Sonnenuntergang auf Qomolangma (Everest)

Vormittags Besichtigung des Tashilunpo, "Berg des Glücks". Tashilunpo zählt auch zu einem von den sechs Meister-Klöstern der Gelukpa Schule. Shigatse ist Sitz der Pantschen Lama. Im Kloster ist die größte vergoldete Statue des Maitreya, Buddha der Zukunft, in China zu bewundern. Danach Fahrt nach Shegar, Überwinden der Pässe Yalung La (4.520 m) und Gyathso La (5.220 m). Weiterfahrt (90 km, 2 Stunden) zum Rongbuk Kloster (5.154 m). Hier beeindruckt der Qomolangma mit seiner steilen Nordseite. Unterwegs Fotopause am Pang La (5150 m), der Ausblick ist grandios: von links nach rechts Makalu, Lhotse, Everest, Nuptse und Cho Oyu. Rongbuk ist das größte Kloster dieser Region und wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts erbaut. Beim gutten Wetter bewundern Sie den grandiosen Sonnenuntergang auf Qomolangma (Everest).

334 km
6 Stunden 6 Minuten
Übernachtung im einfachen Rongbuk Gästehaus
Frühstück
Shigatse – Shegar – Rongbuk/Everest
TAG
11

Rongbuk – Oldt Tingri - Paiku Tso – Kyirong

Sonnenaufgang über Qomolangma (Everest), Paiku Tso See

Heute werden Sie zeitig geweckt, um bei klarer Sicht den unvergesslichen Sonnenaufgang über Qomolangma (Everest). Dann Fahrt via Paiku Tso See und Xixiabangma Berg zur chinesischen Grenzstation Kyirong (Jilong). Mit 300 qkm ist der Paiku-Tso See der größte See in der Shigatse Präfektur. Paiku-Tso befindet sich zwischen drei Bergen, ist reich an Fisch. Dort leben verschiedene Wilde Tiere wie wilde Pferde, wilde Esel und gelbe Enten usw.

363 km
7 Stunden 1 Minuten
Übernachtung im einfachen Kyirong Hotel
Frühstück
Rongbuk – Oldt Tingri - Paiku Tso – Kyirong
TAG
12

Kyirong – Kathmandu

Hallo Kathmandu, Nepal

Morgens Fahrt zum offiziellen Grenzübergang Chinas Kyirong. Hier verabschieden sich die Kollegen aus Tibet und die Kollegen aus Nepal erwarten Sie am nepalesischen Grenzposten. Formalitäten für Ausreise nach Nepal, Weiterfahrt nach Kathmandu, Hauptstadt von Nepal.

185 km
7 Stunden
Übernachtung im 3*Nirvana Garden Hotel
Frühstück
Kyirong – Kathmandu
TAG
13

Kathmandu

Dörfer Khokana und Bungmati, Stadt Patan

In Kathmandu besichtigen Sie die Dörfer Khokana und Bungmati, dort erleben Sie das Alltagsleben der Nepalesen auf dem Land. Dann Besuch der Stadt Patan, auch bekannt als Lalitpur “Stadt der feinen Kunst”.

Übernachtung im 3*Nirvana Garden Hotel
Frühstück
Kathmandu
TAG
14

Kathmandu

Durbar Platz, Hanuman Dhoka Palast, Pashupatinath Tempel, Bouddhanath

Ganztägige Besichtigung in Kathmandu: der Durbar Platz oder der Hanuman Dhoka Palast. Bei schönem Wetter bekommen Sie eine gute Aussicht öber das Kathmandu Tal. Am Nachmittag besuchen Sie den am Fluss Bagmati gelegenen Pashupatinath Tempel, den berühmtesten Tempel der indischen Religion. Etwa 2 km entfernt ist Bouddhanath, der größte Stupa dieser Art. Er befindet sich auf der antiken tibetischen Handelstraße.

Übernachtung im 3*Nirvana Garden Hotel
Frühstück
Kathmandu
TAG
15

Abschied von Kathmandu

Heimflug oder Weiterreise nach nächster Destination

Transfer zum Flughafen, Abschied von Nepal.
Frühstück
Abschied von Kathmandu
Diese Reise maßschneidern

Deise Reise kann auch maßgeschneidert werden, bitte teilen Sie uns Ihre Reiseidee mit: Reisedatum, Reisedauer, Anzahl der Reisenden, Kind (2 – 12 Jahre alt), Baby (0 – 2 Jahre alt), weitere Reiseziele, Verpflegung, Unterkunftskategorie, Boutique Hotel, Spezialinteresse…

Anrede:

Click to change

Leistungen
Nicht enthaltene Leistungen
Reisepreise

Privatreise, große Erlebinisse! Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr maßgeschneidertes Reiseangebot.

Bei individuellen China Tibet Reisen bestimmen Sie selbst wann, mit wem, wie lange, wohin und wie Sie auf Reise gehen.

Informationen
Hotel-, Zug-, und Programmänderungen bei vergleichbarem Leistungsumfang vorbehalten. Der Flugpreis aendert sich mit Jahreszeit, deshalb sind alle Fluege nicht im Preis enthalten. Wenn Sie unsere Hilfe brauchen, die Fluege zu buchen, bitte informieren Sie uns vorzeitig. Wir werden versuchen, die Flugtickets mit einem guten Rabatt zu verschaffen.