Startseite > Florareisen auf Qinghai-Tibet PlateauFlorareisen in Tibetischen Gebieten Kham und Amdo
14 Tage Privatreise Chengdu – Luding - Yanzi Gou - Hailuo Gou - Baoxing - Jiajin Shan - Siguniang Shan - Balang Shan - Wolong - Maoxian - Huanglong - Danyunxia - Chuanzhusi - Jiuzhaigou - Huangtuliang - Wanglang - Pingwu - Chengdu
Die Provinz Sichuan zählt zu Heimat der Orchideen und gilt als eine der chinesischen Regionen mit meisten Orchideesorten. Sie verfügt vor allem über einen Reichtum an Wildorchideen. Vor hundert Jahren wurde der britische Botaniker Henry Wilson von dem britischen Royal Garten und der Harvard Universität beauftragt, Sichuan zu bereisen. Er ging auf der Expedition in den Berg Siguniang Shan (Vier Mädchen Berg), Huanglong (Gelber Drachen Nationalpark) und Gongga Gebirge (Minya Konka), sammelte biologische Musterstücke, studierte wild lebende Tiere und Pflanzen vor Ort und führte am Ende hunderte Sorte der wilden Blumen wie Scheinmohn, Lilie des Min-Flusses, Cypripedium flavum ins Abendland ein.

Lingyuan Gebiet in West-Sichuan, Lingnan Gebiet (der südliche Hang des Qinling Gebirges), Yibin-Fengjie Gebiet und das Gebiet der parallelen Berge und Tal in Ost-Sichuan sind als vier orchideeproduzierten Gebieten in Sichuan zu sehen. Davon befindet sich das Lingyun Gebiet gerade in der Übergangszone zwischen Qinghai-Tibet-Plateau und Sichuan-Becken. Von dem Beckenrand mit einer Höhe von 600 m bis zum 7800 Meter hohen Gongga Gebirge (Minya Konka) enthält dieses Gebiet mehrere Landformen. Sie gewähren biologische Vielfalt der Pflanzen in die senkrechte Richtung und vielfache Klimate. Die Orchideengewächse verbreitet sich sowohl in der waagenrechte Richtung als auch senkrechte Richtung. Von 700 m bis zur Schneegrenze über 4000 m kann man die Orchideengewächse finden. Hier besitzt ein Mehr an Orchideesorten. In manchen Urwäldern sind die Zonen der Primärorchideen halten geblieben. Die Diversität der geographischen Bedingungen und Klimmate haben die spezielle Evolution und Variation der Orchideegewächse zur Folge.

Diese Reise führt uns in den orchideeproduzierten Gebieten in Sichuan auf der Suche nach seltenen Orchideegewächsen: Kangding - Hailuogou (Gongga-Gebirge), Siguniang Shan - Balang Shan - Wolong, Huanglong - Jiuzhaigou und Wanglang.

Das Tal Hailuo Gou (Tal der Schnecke) liegt im Südosten des Autonomen Bezirkes Garze (Ganzi) von der Provinz Sichuan und am östlichen Hang des Gongga-Gebirges (Minya Konka). Sie wird als Extrahochebene am östlichen Rand des Qinghai-Tibet-Plateaus angeshen. Infolge des großen Höhenunterschiedes in senkrechte Richtung und speziellen verändlichen Klimas erscheint die Differenzierung der Pflanzentypen als eine Bandkombination in verschiedenen Räumen. Von dem Zugang der Schlucht an variiert die Landschaft sehr stark. Vom Strauch in dem Untertal mit lichten Pflanzen bis zum immergrünen Laubwald des Berglandes und zum Mischwald, von dem subalpinen Mischwald aus dem Laubwald und Madelwald über Nadelwald bis alpienen Strauchwiesen. In der Zone Kangding - Hailuo Gou können wir Cypripedium Wardii, Cypripedium lichiangens und Calanthe tricarinata entdecken.

Der Berg Balang Shan befindet sich auf dem Weg von dem Naturschutzgebiet Wolong zum Berg Siguniang Shan (Vier Mädchen Berg) und an der Kreuzung zwischen östlichem Qinghai-Tibet-Plateau und Sichuan-Becken. Die komplizierte Landform hier verwandelt von Flusstälern über Almwiesen und fließenden Felsstränden unter der Schneegrenze bis Felsen auf dem Gipfel des Berges. Die einzige Höhe sowie Landform und das Klima haben den Berg Balang Shan mit reichlichen Pflanzenressourcen ausgestattet. Von Mai bis August hält die Blütezeit ihren Einzug. Färbige und wunderschöne Blumen prangen auf der Wiesen, in den Felsen und am Felsstrand. Der ganze Berg erfüllt mit leuchtenden Farben und Duft. Wir werden hier Oreorchis Patens, Cypripedium Tibeticum, Galearis Wardii, Cypripedium Palangshanense und Cypripedium Flavum entdecken. Das Cypripedium Flavum wurde von Wilson in das Arnold Arboretum eingeführt und wird in der westlichen Gartenwelt wegen seiner Eleganz als "stolze Margaret" bezeichnet. Im Europa wird es gesagt, dass sie von verlorenen Schuhen der Liebgöttin Venus verwandelt werden sollten.

Der Nationale Park Huanglong zeichnet sich für die seltene und großflächige alpine Orchideengruppe mit 31 Gattungen und 69 Orchideenarten aus. In dem 3,6 km langen Tal gedeihen insgesamt 34 Orchideenarten aus 19 Gattungen. Darunter findet man viele weltberühmten Orchideen wie Cypripedium Flavum, Calanthe entfärben Lindl usw. Deswegen gilt Huanglong als Paradies der Orchideen und eine der 25 Biodiversitätshöhepunkte der Welt. In jedem Juni findet hier das Alpine Orchidee Festival statt. Wir werden hier nach verschiedenen Orchideen an den farbigen Teichen suchen, wie Cypripedium Flavum, Cypripedium Palangshanense, Epipactis Mairei, Herminium Monorchis, Listera Grandiflora, Galanthe Alpina, Oreorchis Patens, Cypripedium Shanxiense, Platanthera Japonipumium Oreorchis Fargesii, Cypripedium debile Rchb. F, Cypripedium macranthum Sw, Hausschuh der gefleckten Dame, Cypripedium henryi Rolfe.

Das Nationale Naturschutzgebiet Wanglang gehört der Kreisstadt Pingwu und steht unter der Verwaltungsstadt Pingyang in der Provinz Sichuan. Es bringt vielfältige Orchideen hervor. Das ganze Schutzgebiet hat eine Höhe von 2000 m bis 5000 m und ist reich an Wasserresourcen. In dem Ökosystem sind Urwald, Sträucher, Wiesen und Feuchtgebiet sehr gut erhalten. Nicht nur die Pandabären sind hier beheimatet, die wild lebenden Orchideen finden in dem Schutzgebiet auch das ideale Umfeld für den Wachstum vor. Viele Experten aus aller Welt reisten nach Wanglang um die Orchideen hier zu studieren. Eine große Zahl seltener Orchideen sind inzwischen öffentlich bekannt wie Cypripedium Flavum, Cypripedium Palangshanense, Epipactis Mairei, Herminium Monorchis, Listera Grandiflora, Galanthe Alpina, Oreorchis Patens, Cypripedium Shanxiense, Platanthera Japonica, Galanthe Brevicornu, Cypripedium Sichuanense, Cypripedium Micranthum,Oreorchis Fargesii, Cypripedium debile Rchb. F, Cypripedium macranthum Sw, Spotted Lady's Slipper, Cypripedium henryi Rolfe.

Neben Orchideen stoßen wir während dieser Reise noch auf Azaleen, Meconopsis integrifolia, Meconops balangensis, Meconopsis punicea, Meconopsis quintuplinervia Regel, Omphalogramma vincaeflora, Primula poissonii, Primula kialensis, Isis bulleyana, Clematis mantana, Ajuga lupulin, Rhodiola fastigiata, Sinopodophyllum hexandrum, Aster brevis, Leontopodium alpinum und viele anderen Pflanzen. Außerdem bewundern wir noch die Landschaft des Gebirges Gongga (Minya Konka), des Berges Siguaniang Shan (Vier Mädchen Berg), der Nationalen Parks Jiuzhaigou und Huanglong, und entdecken die prächtige Schönheit des Hochlandes in West-Sichuan.
Reisehöhepunkte
Orchideen-Beobachtungsreise in West-Sichuan
TAG
1

Ankunft in Chengdu

Willkommen in Chengdu - Heimat der Pandabären. Kuan Xiangzi und Zhai Xiangzi, Teetrinken im Volkspark

Vormittags Ankunft in Chengdu, der Hauptstadt von der Provinz Sichuan - Heimat der Pandabären. Abholung und Transfer zum Hotel. Nachmittags noch Gelegenheit zu einem Bummel in der schoenen Altstadt von Chengdu - Breite Gasse und Enge Gasse (Kuan Xiangzi und Zhai Xiangzi), sie sind die Relikte der Mandschuren-Garnision seit 1718 und bestehen aus 3 parallelen Gassen mit den altklassischen Häusern, die einzigartig im Südchina das nordchinesische Baustil von Hutong präsentiert haben. Nach sorgfältiger Renovierung in Juni 2008 konzentrieren sich hier die Kneipen, Teehäuser, Restaurants und Gäsehäuser, und entwickelt sich in der kürzesten Zeit zur „Empfangshalle der Freizeithauptstadt Chengdu“. Ein Spaziergang vermittelt Ihnen einen ersten Eindruck von der "Stadt der Faulenzer". Dann Besuch der Renmin Parkanlage im Stadtzentum, Teetrinken in einer komfotablen Umgebung mit dem Bambus-Sessel und dem Bambus-Tisch, die Teekultur von Chengdu ist in ganz China bekannt.

Übernachtung im 4*Xinliang Hotel
Teehaus im Renmin Park in Chengdu
Foto von Liu Bin
TAG
2

Chengdu – Luding

Luding-Brücke, Langen Marsch der Chinesischen Roten Armee. Beobachtung der Orchideen in Hualin

Fahrt nach Luding, Besuch der Luding-Brücke (Eisenketten-Brücke) über den Fluss Dadu He. Die Brücke gilt als ein Zeugnis für den Langen Marsch der Chinesischen Roten Armee. Es wurde im 44. Regierungsjahr von dem Kaiser Kangxi der Qing-Dynastie (1705) zur Förderung der Beziehung zwischen einheimischen Han-Chinesen und Tibetern gebaut. Am 29. Mai 1935 erreichte die chinesische Rote Armee während des langen Marsches die Luding-Brücke und waren hier in schwere Kämpfe verwickelt. Die 22 mutigen Krieger stand den Kampf bis zum bitteren Ende durch und eroberten diesen feindlichen Stützpunkt unter Lebensgefahr. Deshalb wird es als ein wichtiges historisches Denkmal der Kommunistischen Partei Chinas angesehen. Beobachtung der Orchideen in Hualin.

251 km
3 Stunden 16 Minuten
Übernachtung im 3*Ludingqiao Hotel

Orchideenliste:
Cypripedium Wardii
Frühstück
Cypripedium wardii
TAG
3

Luding

Beobachtung der Orchideen auf dem Haizi Shan Berg

Tagesausflug zur Beobachtung der Orchideen in Luding. Eine 25km Fahrt bringt uns nach Haizi Shan (Berg von Haizi), wo wir die Gelegenheit haben, viele verschiedene Orchideenarten zu entdecken. Damit wir mehr Zeit für Orchideen haben, machen wir zum Mittag ein kleines Picknick unter freiem Himmel. Später Nachmittags Transfer zum Hotel.

Übernachtung im 3*Ludingqiao Hotel

Orchideenliste:
Cypripedium lichiangense S. C. Chen
Calanthe tricarinata
Frühstück
Cypripedium sichuanense
Foto von Zhang Yong
TAG
4

Luding - Yanzi Gou - Hailuo Gou

Beobachtung der Orchideen im Tal der Schwalben und Tal der Schnecken

Fahrt nach Yanzi Gou (das Tal der Schwalben) und Hailuo Gou (das Tal der Schnecken) zur Suche nach Orchideen.

83 km
2 Stunden 18 Minuten
Übernachtung im 4*Long March Hotel
Frühstück
Cypripedium calcicola
Foto von Zhang Yong
TAG
5

Hailuo Gou - Luding - Baoxing

Beobachtung der Orchideen entlang der Moyu-Straßen und auf dem Berg Erlang Shan

Fahrt nach Baoxing und Beobachtung der Orchideen entlang der Moyu-Straßen. Dann Fahrt zum Berg Erlang Shan zur Suche nach Orchideen und Beobachtung.
Drive to Baoxing, and watch orchid along the Moyu Road, then drive to Erlang Shan to find the flowers and take photos.

197 km
4 Stunden 2 Minuten
Übernachtung im Xueshancun Gästehaus
Frühstück
Orchis chusua
Foto von Zhang Yong
TAG
6

Baoxing - Siguniang Shan

Beobachtung der Orchideen im Tal der Doppel-Brücken in Siguniangshan Berg

Fahrt zum Berg Siguniang Shan, dem höchsten Gipfel der Qionglai-Bergkette und einem der höchsten Bergen im östlichen Teil des Qinghai-Tibet-Plateaus. Es gilt als der zweithöchste Berg nach dem Berg Gongga mit einer Höhe von 7.556 km in Sichuan. Deshalb wird er als Königin der Sichuan-Berge und als Ostheiliger Berg in dem Gegend geehrt. Seit Herbst 1980 sind die Bergsteigerteams aus mehr als zehn Ländern wie Amerika, Japan, Holland, Nepal, der Schweiz, Italien und Großbritannien hierher gekommen, um den Berg zu überwinden. Wir werden Orchideen in Shuangqiao Gou (das Tal der Doppel-Brücken) beobachten.

Übernachtung im Yunshang Hotel

Orchideenliste:
Oreorchis Patens
Frühstück
Oreorchis patens
Foto von Zhang Yong
TAG
7

Siguniang Shan - Balang Shan - Wolong – Maoxian

Beobachtung der Orchideen im Balang Shan Berg, Besuch der Pandabären im Wolong Naturschutzgebiet

Fahrt zum Berg Balang Shan auf Suche nach Orchideen. zum Wolong Nationalen Naturschutzgebiet. Es streckt sich von Osten bis Westen 52 km, von Norden bis Süden 62 km. Mit einer Fläche von 200,000 km² zählt es zu den ältesten Naturschutzgebieten in China und wird von der Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) als “Schutznetz der Menschen und Lebewesen” bewertet. In dem Urwald und zweiten Buschwald gedeihen über 4,000 hochrangige Pflanzen üppig, davon 24 Arten als wertvolle Pflanzen wie Gongtong (Chinesischer Taubenbaum), Rote Chinatanne, Lianxiang usw. bestimmt. Außerdem gibt es hier mehr als 450 Arten von Wirbeln, darunter 45 Arten als nationale konservierte Tiere geschätzt werden, wie Riesenpanda, goldene Affen, Antilopen, Weißmaulhirsche usw. In dem schönen und ruhigen Schutzgebiet befindet sich das weltweite größte Aufzuchtsstation für Großpandas, Wolong Aufzucht- und Forschungszentrum, der mit der wissenschaftliche Forschung, Fütterung, Zucht, Fortpflanzung, Wildheitstraining usw. für die Großpandas integriert. Momentan leben hier etwa 50 Großpandas. Nachmittags Fahrt nach Maoxian.

220 km
4 Stunden 25 Minuten
Übernachtung im 3*Fenghuangge Hotel

Orchideenliste:
Cypripedium Tibeticum
Galearis Wardii
Frühstück
Cypripedium tibeticum
Foto von Zhang Yong
TAG
8

Maoxian - Huanglong – Danyunxia – Huanglong

Beobachtung der Orchideen in der Danyunxia Schlucht

Brechen wir morgens auf auf Suche nach Orchideen und fahren wir zum unteren Danyunxia Schlucht. Diese hohen Gipfel und gutes Klima gelten als ideale Lage für die Orchideen. Nach Beobachtung und Fotostopp fahren wir zum Hotel zurück.

189 km
3 Stunden 51 Minuten
Übernachtung im 5*Seercuo International Hotel

Orchideenliste:
Cypripedium Palangshanense
Epipactis Mairei
Herminium Monorchis
Listera Grandiflora
Galanthe Alpina
Oreorchis Patens
Cypripedium Shanxiense
Platanthera Japonica
Galanthe Brevicornu
Cypripedium Sichuanense
Cypripedium Micranthum
Oreorchis Fargesii
Frühstück
Epipactis mairei
Foto von Zhang Yong
TAG
9

Huanglong - Chuanzhusi – Jiuzhaigou

Beobachtung der Orchideen im Huanglong Nationalpark

Wanderung im Huanglong Nationalpark und Beobachtung der Orchideen. Mit wunderschöner Landschaft wurde Huanglong(Der gelbe Drache) 1992 von UNESCO auf die Liste der Weltnaturerbe aufgenommen. Es ist weltweit bekannt für ihre eigenartige und mystische Karstformation, ihre schroffe und prächtige Hochlandschönheit bzw. ihre bunte und mannigfaltige Folklore. Der Nationale Park Huanglong (Gelber Drache) wurde nach der Legende zum Gedenken an den Goldenen Drachen der Ostsee benannt, der Dayu, einem antiken Kaiser in der fernen Antike, bei der Regulierung von Flüssen und Wasserläufen half. Die Min Berge und Wälder tragen zur vollständigen primitiven ökologischen Umwelt, einzigartigen magischen Landschaft und den Hirtenbräuchen der Minderheit bei. Genießen wir diese farbenfrohen Seen und Wasserfälle im Park. Wandern hinauf bis zum Höhepunkt des Nationalen Parks - dem fünfarbigen See und Fahrt mit Seilbahn herunter. Nachmittags Transfer zum Hotel in Jiuzhaigou.

108 km
2 Stunden 15 Minuten
Übernachtung im 4*Jiuzhai Resort Hotel

Orchideenliste:
Cypripedium Bardolphianum
Cypripedium Calcicolum
Oreorchis Nana
Corallorhiza Trifida
Cypripedium Tibeticum
Cypripedium Flavum
Frühstück
Cypripedium bardolphianum
Foto von Zhang Yong
TAG
10

Nationalpark Jiuzhaigou

Beobachtung der Orchideen im Jiuzhaigou Nationalpark

Ganztägige Besichtigung und Beobachtung der Orchideen in Jiuzhaigou: Jiuzhaigou ist ein Märchenland und Paradies und besteht aus drei Tälern, in einer Y-Form. Heute Wanderung (ca. 7 Std., 20km, zwischen 1900m und 3000m hoch) im Shuzheng- und im Zechawa-Tal. Morgens bringt uns ein Umweltschutzbus zum Ausgangspunkt dieser Etappe unserer Trekkingreise, dem Bonsai-See (Penjing Hai). Unser Reiseführer kennt auch die weniger begangenen Pfade und führt uns zu immer schöneren Gebirgslandschaften. Die Shuzheng-Seen und der Nuorilang-Wasserfall sind die absoluten Höhepunkte des Tagesausfluges.

Übernachtung im 4*Jiuzhai Resort Hotel

Orchideenliste:
Cephalanthera Longifolia
Frühstück
Cephalanthera longifolia
Foto von Zhang Yong
TAG
11

Jiuzhaigou – Huangtuliang - Wanglang

Beobachtung der Orchideen beim Huangtuliang Pass

Morgens Fahrt zum Wanglang Naturreservat. Unterwegs Fotostopp am Huangtuliang-Pass (3000 m) zur Beobachtung der kleinen Orchideen und tibetischen Mokassins auf Wiesen. Der Ausflug zum Huangtuliang dauert ca. 2 Stunden und die Dauer hängt von der Menge und Qualität dieser wilden Blumen ab.
(Hinweise: Der Ausflug zum Huangtuliang Pass kann wegen dem Bau eines Tunnels bei Huangtuliang in Zukunft ausgestriechen. Das Programmänderungen ist vorbehalten.)

182 km
4 Stunden 19 Minuten
Übernachtung im Baima Wanglang Eco Hotel

Orchideenliste:
Amitostigma Monanthum
Frühstück
Amitostigma monanthum
Foto von Zhang Yong
TAG
12

Wanglang Nationales Naturschutzgebiet

Beobachtung der Orchideen in Wanglang

Tagesausflug und Beobachtung der Orchideen in Wanglang. Das Naturschutzgebiet Wanglang nimmt eine Fläche von 320,000 Hektar ein und macht 5.4 Prozent der Gesamtfläche des Landkreises Pingwu aus. In diesem Schutzgebiet leben momentan Große Panda, Stumpfnasenaffen, Leopard, Sambar, Makaken, Roter Panda bzw..Der Hochland-Urwald von Wanglang ist weltweit ganz selten zu sehen. Die Bäume wie Fichte, Tanne, Himalaya-Zeder in dem Urwald sind alle 500 bis 600 Jahre alt.

Übernachtung im Baima Wanglang Eco Hotel

Orchideenliste:
Cypripedium Wenqingiae
Galearis Huanglongense
Galearis Roborowskyi
Amitostigma Monanthum
Galearis Diantha
Ponerorchis Chusua
Cypripedium Farreri
Neottia Acuminata
Oreorchis Indica
Phaius Delavayi
Cypripedium Tibeticum
Cypripedium Flavum
Frühstück
Orchis roborovskii
Foto von Zhang Yong
TAG
13

Wanglang - Pingwu – Chengdu

Beobachtung der Orchideen in Wanglang

Vormittags Spaziergang in dem Nationalen Naturschutzgebiet Wanglang und Beobachtung der Orchideen, nachmittags Rückfahrt nach Chengdu. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Frankfurt.

358 km
6 Stunden 29 Minuten
Frühstück
Cypripedium farreri
Foto von Zhang Yong
TAG
14

Chengdu

Abschied von Sichuan

Rückflug nach Hause oder weitere Reise zur nächsten Destination. Ende der Reise.
Frühstück
Diese Reise maßschneidern

Deise Reise kann auch maßgeschneidert werden, bitte teilen Sie uns Ihre Reiseidee mit: Reisedatum, Reisedauer, Anzahl der Reisenden, Kind (2 – 12 Jahre alt), Baby (0 – 2 Jahre alt), weitere Reiseziele, Verpflegung, Unterkunftskategorie, Boutique Hotel, Spezialinteresse…

Anrede:

Click to change

Andere Programme von Florareisen auf Qinghai-Tibet Plateau
Leistungen
Nicht enthaltene Leistungen
Reisepreise

Privatreise, große Erlebinisse! Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr maßgeschneidertes Reiseangebot.

Bei individuellen China Tibet Reisen bestimmen Sie selbst wann, mit wem, wie lange, wohin und wie Sie auf Reise gehen.

Informationen
Hotel- und Programmänderungen bei vergleichbarem Leistungsumfang vorbehalten.
Wir müssen ausdrücklich darauf hinweisen, dass wie überall in dieser Region trifft man nur auf eine sehr einfachen touristischen Infrastruktur. Sie übernachten unterwegs meist in einfachen Hotels/Gästehäusern. Lange Fahrten über schlechte Straßen, auf großer Höhe sowie Umwege oder Verzögerungen erfordern gute körperliche Verfassung, Belastbarkeit und Flexibilität der Teilnehmer. Programm- und Routen-Änderungen aufgrund unvorhersehbarer Ereignisse bleiben ausdrücklich vorbehalten. Wenn Sie das Unbekannte lockt und auch für Unvorhergesehenes Verständnis haben, dann ist dies die richtige Reise für Sie.
Mehr Impressionen
Amitostigma Monanthum | Foto von Zhang Yong
Calanthe Brevicornu | Foto von Zhang Yong
Calanthe alpina | Foto von Zhang Yong
Calanthe ricarinata | Foto von Zhang Yong
Cephalanthera longifolia | Foto von Zhang Yong
Corallorhiza Trifida | Foto von Zhang Yong
Cypripedium barrdolphianum | Foto von Zhang Yong
Cypripedium farreri
Cypripedium flavum | Foto von Zhang Yong
Cypripedium henryi | Foto von Zhang Yong
Cypripedium micranthum | Foto von Zhang Yong
Cypripedium palangshanense | Foto von Zhang Yong
Cypripedium plectrochilum | Foto von Zhang Yong
Cypripedium shanxiense | Foto von Zhang Yong
Cypripedium sichuannense | Foto von Zhang Yong
Cypripedium guttatum | Foto von Zhang Yong
Cypripedium tibeticum | Foto von Zhang Yong
Epipactis mairei | Foto von Zhang Yong
Galearis Huanglongense | Foto von Zhang Yong
Galearis Wardii | Foto von Zhang Yong
Listera Grandiflora | Foto von Zhang Yong
Orchis chusua | Foto von Zhang Yong
Orchis diantha | Foto von Zhang Yong
Orchis roborovskii | Foto von Zhang Yong
Oreorchis erythrochrysea | Foto von Zhang Yong
Oreorchis fargesii | Foto von Zhang Yong
Oreorchis indica | Foto von Zhang Yong
Oreorchis nana | Foto von Zhang Yong
Phaius delavayi | Foto von Zhang Yong
Platanthera japonica | Foto von Zhang Yong